2024: Ein Jahr der Jubiläen in der Normandie

Die beiden zentralen Wirkungsstätten des Impressionismus in Frankreich, Paris und die Normandie, feiern dieses Jahr 150 Jahre Impressionismus mit zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen. Im Juni gedenken Menschen aus aller Welt an den Landungsstränden dem 80. Jahrestag des D-Days und haben dabei vielleicht zum letzten Mal Gelegenheit, mit Veteranen sowie Zeitzeuginnen und -zeugen zu sprechen.

Von Wikingern und Segelschiffen

Deauville feiert dieses Jahr außerdem das 100-jährige Jubiläum seiner berühmten Strandpromenade,  das Seebad steht noch heute für Eleganz und Glamour. Auf den Spuren der Wikinger wandeln Interessierte in Rouen mit Wikinger-Bier und der ersten Cité immersive Viking in Frankreich oder in Honfleur auf der historischen Baustelle des legendären Schiffs „Mora“. Apropos Schiff : In Fécamp treffen sich im Mai einige der schönsten Segelschiffe zum Hafenfest „Grand Escale“ und in Asnelles kommen die Profis des Strandsegelns für die Weltmeisterschaft zusammen. Neben diesen großen Feierlichkeiten und Jahrestagen lässt sich die Normandie insbesondere abseits ausgetretener Pfade im eigenen Tempo entdecken. Ob mit dem Zug, dem Hybrid- oder E-Auto, ganz ohne Auto, mit dem Rad entlang der Seine und der Küste oder zu Fuß: Bewusstes Reisen durch die Normandie hat viele Facetten. Einen Überblick über alle Neuigkeiten aus der Normandie finden Sie in der Pressemappe 2024 von Normandie Tourismus, im Download-Bereich am Ende dieser Seite.

Gruppenpressereise 150 Jahre Impressionismus

Auf den Spuren berühmter Künstlerinnen und Künstler in Paris und in der Normandie
Daten: 11. – 14. April 2024, fünf Journalistinnen/ Journalisten

2024 feiert die Normandie zusammen mit der Stadt Paris und ihrer Region 150 Jahre Impressionismus. 1874 revolutionierten circa 30 Künstlerinnen und Künstler mit der ersten Pariser Impressionismus-Ausstellung die Kunst, darunter zum Beispiel Monets Gemälde „Impression, soleil levant“ aus Le Havre (1872). Mit seinen schnellen Pinselstrichen verzaubert der Impressionismus seither Besucherinnen und Besucher weltweit und steht für Erfindergeist und Kreativität. Das Programm der Pressereise begibt sich auf Spurensuche im Musée dʼOrsay in Paris, bevor es weiter entlang der Seine in die Normandie geht, zum Beispiel nach Giverny, Rouen, Le Havre oder Honfleur, wo nicht nur große Impressionismus-Ausstellungen im Rahmen des normannischen Impressionismus-Festivals (22. März bis 22. September 2024) auf Sie warten, sondern auch die Landschaften und das Licht, das die Impressionistinnen und Impressionisten so faszinierte.

 

Downloads und weitere Informationen

Pressemitteilung: Neue Show-Werft in Honfleur

In Honfleur kann man seit März 2024 Geschichte zum Anfassen erleben: Die Mora, das Flaggschiff der Kriegsflotte, mit der Wilhelm der Eroberer im 11. Jahrhundert den Ärmelkanal überquerte, wird in einem aufwendigen Verfahren originalgetreu nachgebaut. Besucherinnen und Besucher können fünf Jahre lang in der Show-Werft in Honfleur der Rekonstruktion beiwohnen.

Download dieser Pressemitteilung

La Bonne Auberge in Vieux Port, Copyright: Maxime Coquard Bestjobers, Normandie Tourisme

Pressemappe & Fotothek

Die Pressemappe 2024 der Normandie finden Sie hier als PDF.

Kostenloses Bildmaterial der Normandie finden Sie in der Fotothek von Normandie Tourismus.

Auf der deutschsprachigen Website der Normandie finden Sie außerdem viele Ideen und Inspirationen für Ihre Reiseprogramme bzw. journalistischen Recherchen.

Mentions de Cookies WordPress par Real Cookie Banner